der Verbund LEsen Online SUEDbayern - LEO-SUED. Nachrichten von Männern

Seitenbereiche:


Inhalt:

Zwei Bestsellerautorinnen über ein Thema, das jede Frau betrifft Männer - viele von uns haben sie schon lange nicht mehr live gesehen. Unsere moderne Kommunikation findet heutzutage hauptsächlich schriftlich statt. Wir chatten, e-mailen und texten. Deswegen ist es wichtig für uns, ihre Nachrichten zu verstehen und, fast noch wichtiger, unsere Reaktionen darauf. Katja Berlin und Anika Decker haben "Nachrichten von Männern" geschrieben, um allen zurecht Verwirrten da draußen zu helfen, den Emojiman, den Ghoster, den Kleinmacher oder den Chatsetter besser einordnen zu können. Falls Sie auf einen der genannten Nachrichtentypen keine Antwort haben oder noch nicht einmal wissen, wer oder was das ist, sollten Sie schleunigst zum Hörbuch greifen.

Autor(en) Information:

Anika Decker, geboren 1975 in Marburg, lebt und arbeitet als Drehbuchautorin und Regisseurin in Berlin. 2007 gelang ihr mit ihrem Drehbuchdebüt "Keinohrhasen" der Durchbruch, der Film zählt zu den 15 erfolgreichsten deutschen Filmen aller Zeiten, auch die Fortsetzung "Zweiohrküken" war ein Publikumserfolg. 2015 debütierte Anika Decker als Regisseurin, der Film "Traumfrauen" nach eigener Vorlage war eine der erfolgreichsten Kinoproduktionen des Jahres. Darauf folgte ihre zweite Regiearbeit "High Society", die auf Anhieb auf Platz eins der Kinocharts landete. Ihr erster Roman "Wir von der anderen Seite" schaffte es sofort auf die Bestsellerlisten. Katja Berlin, geboren 1980 in Berlin, ist Autorin und Kolumnistin. Sie absolvierte ein Studium der Politik- und Medienwissenschaften und startete 2010 zusammen mit Peter Grünlich den Graphitti-Blog mit lustigen Infografiken. Ihr erstes Buch "Was wir tun, wenn der Aufzug nicht kommt" verkaufte sich über 250.000 Mal. Vierzehn Bücher, darunter weitere Bestseller, folgten. Sie schrieb Kolumnen für das Handelsblatt Magazin und die Berliner Zeitung. Seit 2005 erklärt sie außerdem wöchentlich in DIE ZEIT mehr als zwei Millionen Lesern mit ihrer beliebten Grafikkolumne "Torten der Wahrheit" ihre Sicht auf Politik und Gesellschaft. Ranja Bonalana, geboren 1973 in Berlin, steht seit ihrer Kindheit vor dem Mikrofon und wurde besonders durch ihre Synchronisation von Renée Zellweger in den "Bridget Jones"-Filmen sowie von Reese Witherspoon in "Walk the Line" bekannt. Steffen Groth, geboren 1974 in Berlin, war bereits in "Traumschiff" und "Tatort" zu sehen und spielte in Dani Levys Film "Alles auf Zucker!" (Deutscher Filmpreis 2005) sowie in dem Mehrteiler "Weissensee" (Deutscher Fernsehpreis 2011) mit. Bekannt ist er vor allem durch seine Hauptrollen in der preisgekrönten Comedy-Serie "Doctor's Diary" und im "Großstadtrevier". Groth ist ebenfalls ein erfahrener Synchron- und Hörbuchsprecher und las mit seiner warmen Stimme Romane von Autoren wie Nora Roberts, Anna Gavalda oder Nicolas Barreau. Nana Spier, geboren 1971 in Berlin, arbeitet als Schauspielerin und Synchronsprecherin. Sie ist u. a. die deutsche Feststimme von Sarah Michelle Gellar und Drew Barrymore.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können